29. 10. 2020

Die Welt der Kunst online

Die Prager Galerien und Museen öffnen wieder ihre Tore zu einem virtuellen Besuch. Zu bewundern gibt es nicht nur Kunstwerke, historische Exponate und schöne Interieure, sondern viele Kulturinstitutionen haben auch Online-Debatten, Führungen mit dem Kurator, Reportagen, Bildungszyklen nicht nur für Schulkinder, Fotoreports von Ausstellungen u.a.m. für Sie vorbereitet. Kunstinteressierte haben also eine breite Palette an Möglichkeiten, wie sie das künstlerische Online-Leben in Prag kennenlernen können.

Die Prager Galerien und Museen öffnen wieder ihre Tore zu einem virtuellen Besuch. Zu bewundern gibt es nicht nur Kunstwerke, historische Exponate und schöne Interieure, sondern viele Kulturinstitutionen haben auch Online-Debatten, Führungen mit dem Kurator, Reportagen, Bildungszyklen nicht nur für Schulkinder, Fotoreports von Ausstellungen u.a.m. für Sie vorbereitet. Kunstinteressierte haben also eine breite Palette an Möglichkeiten, wie sie das künstlerische Online-Leben in Prag kennenlernen können.

Aus dem Komfort Ihres Zuhauses können Sie in Begleitung der Kuratoren des Nationalmuseums die aktuellen sowie auch bereits beendete Ausstellungen besichtigen. Erwähnen wir zum Beispiel die Ausstellungen Vor hundert Jahren auf Tahiti, Treten Sie ins Theater ein, Das Nationalmuseum in der Ära der Tschechoslowakei, Wieder frei, Nach Sibirien von zuhause aus, u.a.m. Das Museum hat für Interessierte auch eine Serie kurzer YouTube-Videos mit dem Titel Museumshäppchen (Muzejní jednohubky) vorbereitet, in denen Ihnen die Kuratoren Interessantes aus den Bereichen Archäologie, Geschichte und Naturwissenschaften vorstellen.

Über digitale Inhalte kommuniziert auch die Nationalgalerie Prag. Online-Diskussionen und Workshops, virtuelle Besichtigungen von Sammlungsexpositionen, aktuelle Ausstellungen aber auch Orte, die der Öffentlichkeit gewöhnlich nicht zugänglich sind­ – dies und vieles mehr ist auf den sozialen Netzwerken der NGP und YouTube zu finden. In ihrem Portfolio an Online-Aktivitäten ist auch eine Sektion für Schulkinder mit dem Titel Die Nationalgalerie für Kinder, man braucht nur den Hashtag #blizciumeni einzugeben. Als Beispiel wollen wir die neuesten Themen auf den sozialen Netzwerken der NGP anführen, nämlich ein Katalog der Ausstellung spanischer Künstler, Rembrandts Selbstportraits, eine virtuelle Führung durch die Exposition 1796–1918: Die Kunst des langen Jahrhunderts, u.a.m.

Ein Online-Programm hat auch die Galerie der Hauptstadt Prag vorbereitet. Auf ihrer Website gibt es zum Beispiel die Reportage In Sachen Kunst mit dem Untertitel Komm näher vom ersten Jahrgang der Biennale zum Ansehen. Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema der derzeitigen emotionalen Stimmung in der Gesellschaft, wo der heutige Ausdruck der Sorge um andere nicht die physische Nähe ist, sondern zwei Meter Mindestabstand. Ein weiterer interessanter Akt ist die Aufnahme einer Online-Debatte mit dem Titel Zwischen Krieg und Kunst, die als Begleitprogramm zur Ausstellung Antonín Kratochvíl: Fotoessays dient. Der Kriegsreporter Antonín Kratochvíl befasst sich zusammen mit der Kuratorin Pavlína Vogelová und dem Direktor der Abteilung für humanitäre Hilfe und Entwicklung der Organisation Menschen in Not (Člověk v tísni), Jan Mrkvička, mit dem Thema Krieg und künstlerischer Ausdruck.

Virtuell können Sie das Nationale Landwirtschaftsmuseum mit allen seinen Niederlassungen besichtigen. Auf Interessierte warten die Expositionen Wasser in der Landschaft, Fischerei, Jägerei, Gastronomie u.a.m. In der Niederlassung in Čáslav können Sie die Landwirtschaftstechnik besichtigen, weiters die Empireperle Schloss Kačina mit einer Exposition über das tschechische Landleben und mehr. Die gleiche Möglichkeit eines virtuellen Spaziergangs bietet auch das Technische Nationalmuseum.

Das Museum der Hauptstadt Prag bietet im Rahmen der Plattform Museum Online unter anderem Unterstützung beim Geschichteunterricht an. Das Museum bemüht sich, Schulen zu helfen und auf spannende Art Themen für Grund- und Mittelschulen abzudecken.

Das Online-Leben lebt auch im Zentrum für zeitgenössische Kunst DOX, der Galerie Rudolfinum, dem Kunstgewerbemuseum, dem Museum Kampa, u.a.m.

SPERRUNG der Touristischen Straßenbahn, Linie 42.  

von 15. 7. bis 20. 8.

In diesem Zeitraum gibt es eine Umleitung: Lazarská – Karlovo nám. – Moráň – Palackého nám. – Jiráskovo nám. – Národní divadlo – Staroměstská – Malostranská und weiter auf der üblichen Fahrstrecke.